Phishing Angriffe auf Deutsche Bank Kunden


Phishing Betrugsfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Dabei stehen vor allem Kunden von Kreditunternehmen im Fokus der Betrüger. Mit geschickt getarnte Mails, falschen Webseiten und weiteren Tricks nutzen kriminelle Angreifer ein breitgefächertes Spektrum von Betrugsmaschen.


Auch die Deutsche Bank AG und ihre Kundschaft sind von den Cyberangriffen betroffen. Wie im Phishing Radar der Verbraucherzentrale nachzulesen ist, sind Nutzer der Deutschen Bank vor allem durch gefälschte E-Mails betroffen.


phishing angriffe auf deutsche bank kunden

Die KWAG Rechtsanwälte sind bekannt aus

zdf logo
handelsblatt logo
focus logo
finanzen.net logo
wallstreet logo
finance logo 1

Phishing-Attacken– ein Überblick


Phishing Attacken:

Der Begriff „Phishing“ ist von dem englischen Begriff „fishing“ (dt. „angeln“) abgeleitet und bedeutet, dass Betrüger durch gefälschte Webseiten, Mails oder auf anderen Wegen an Daten wie Passwörter, Geburtsdatum und andere sensible Informationen gelangen möchten. Mit diesen Daten verschaffen sie sich wiederum Zugang zu Konten, Depots oder dem Online-Banking Zugang der Opfer.

Die Pharming-Variante:

Pharming ist eine spezielle Phishing-Variante, bei welcher bereits die Internetadresse gefälscht wird. Sobald ein Nutzer die vermeintlich korrekte Internetadresse in den Browser eingibt, wird er auf eine gefälschte Webseite geleitet. Diese Methode ist besonders raffiniert, da sie nur sehr schwer als Phishing erkannt werden kann. 

Gängige Phishing Methoden bei Bankkunden:

Deutsche Bank Kunden sind in der Regel hauptsächlich durch die folgenden drei Phishing Methoden betroffen:

  1. Gefälschte E-Mails:Gefälschte Mails sind eine sehr beliebte Variante, mit denen die Betrüger es auf die Deutsche Bank Kundschaft abgesehen haben. Erkennbar sind solche Fake-Mails unter anderem an den folgenden Hinweisen:

    • Fehlerhafte / falsche Absenderadresse

    • Rechtschreibfehler und sprachliche Ungenauigkeiten

    • Seltsam wirkender Betreff

    • Aufforderung zur Datenübermittlung

    • Vorgetäuschter dringender Handlungsbedarf

    • Ein Link zu einer gefälschten Webseite

    • Infizierte Anhänge, häufig im .zip Format

  2. Gefälschte SMS:Sehr beliebt bei den Betrügern und Betrügerinnen sind SMS Nachrichten. Diese werden so getarnt, dass es für Kunden scheint, als haben sie eine Kundenmitteilung der Deutschen Bank erhalten. Ignorieren Sie solche Nachrichten und geben Sie niemals Zugangsdaten oder Login-Daten über Kurznachrichten weiter. Generell fordert die Deutsche Bank ihre Kundschaft nicht dazu auf, Zugangsdaten per Mail oder auf einem anderen Wege zu übermitteln.

  3. Falsche Webseiten:Gefälschte Webseiten und Bank Portale dienen dazu, um an die Daten der Kunden zu gelangen. Meistens werden die Opfer über einen falschen Link auf die modifizierte Internetseite geleitet.

Hohe Verluste durch Phishing Betrug

Gerade im Bank-Sektor ziehen erfolgreiche Phishing Angriffe häufig hohe Verluste nach sich. Die Betrüger erhalten Zugriff auf die Konten der Deutschen Bank Kunden und können teilweise Beträge in beträchtlicher Höhe abheben, umbuchen und weitere kriminelle Tätigkeiten begehen. Auch Bestellungen oder die Inanspruchnahme von Leistungen im Namen der Kunden sind gängige Methoden der Betrüger.

Schalten Sie einen Anwalt ein

Werden Sie aktiv und schalten Sie schnellstmöglich einen Anwalt ein. Gerade wenn es um große Geldbeträge geht, ist schnelles und vor allem professionelles Handeln sehr wichtig, damit der Schaden begrenzt werden kann. In vielen Fällen kann das gestohlene Geld wieder an den Kunden zurück überwiesen werden, sofern umgehend die richtigen Schritte in die Wege geleitet werden. Ein Fachanwalt berät und unterstützt Sie professionell.

Ein Experte an Ihrer Seite hilft Ihnen

Um erfolgreich gegen die kriminellen Betrüger vorzugehen, sollten Sie sich auf alle Fälle einen Anwalt nehmen. Er kennt die rechtlichen und technischen Hintergründe und verfügt über ein großes juristisches Fachwissen, um Ihnen als Verbraucher zu helfen. Zusätzlich kann er Sie dabei unterstützen, eine Anzeige bei der Polizei aufzugeben und die Korrespondenz mit der Deutschen Bank für Sie übernehmen. Vor allem, wenn ein Identitätsdiebstahl vorliegt, muss unbedingt eine Strafanzeige gestellt werden.

Somit haben Sie während dem kompletten Verlauf einen Experten an Ihrer Seite, welcher Sie vertrauensvoll und rechtssicher berät.

Aus diesem Grund sind Deutsche Bank Kunden im Fokus der Betrüger

Deutsche Bank Kunden stehen besonders im Fokus der Phishing Betrüger. Zum einen ist die Zahl der Verbraucher sehr hoch, die ein Konto bei der Deutschen Bank besitzen, zum anderen sind Banken generell ein beliebtes Ziel bei Cyberangriffen. In der Regel schlagen die Phishing Betrüger aus den folgenden Gründen zu:

  • Direkte Schädigung durch Geldtransfer:

    Eines der Hauptziele bei einem Phishing Angriff ist es, an das Geld auf dem Konto der Opfer zu gelangen. Daher tritt in vielen Fällen eine direkte Schädigung auf, indem Geld vom Konto abgebucht oder auf ein weiteres Konto umgebucht wird. In einigen Fällen buchen die Betrüger mehrmals kleinere Beträge ab, um den Diebstahl zu verschleiern und Zeit zu gewinnen, in anderen Fällen wird direkt ein hoher Betrag abgebucht.

  • Betreiben von Identitätsdiebstahl:

    In der Vergangenheit gab es vermehrt Fälle von Identitätsdiebstahl. Dabei verschaffen sich die Betrüger nicht einfach nur den Zugang zu den Konten, sondern nehmen die Identität des Opfers an. In deren Namen können neue Kreditkarten bestellt oder Einkäufe unter anderem bei Amazon getätigt werden.

    Bei einem Identitätsdiebstahl handelt es sich um ein schwerwiegendes Verbrechen, das unbedingt bei der Polizei gemeldet werden muss. Besonders ärgerlich ist es, dass es für die Geschädigten oftmals sehr lange dauert und schwierig ist, zu beweisen, welche Käufe und Bestellungen mit einer gefälschten Identität durchgeführt worden sind.

  • Geldwäsche

    Immer beliebter wird das Ziel, durch die Phishing Angriffe Geldwäsche zu betreiben. Die Betrüger geben verschiedene Gründe an, damit die Opfer Geld auf ein anderes Konto überweisen.

    Wie der Identitätsdiebstahl ist auch die Geldwäsche eine schwere Straftat und muss unbedingt zur Anzeige gebracht werden. In besonders heiklen Fällen kann es sogar vorkommen, dass Sie der Mittäterschaft als sogenannter Finanzagent bezeichnet werden. Phishing Angriffe im Zusammenhang mit Geldwäsche sollten unbedingt von einem Anwalt übernommen werden, um Sie bestmöglich zu vertreten.

Phishing Methoden bei der Deutschen Bank - darauf sollten Sie achten

Phishing Betrüger handeln angeblich im Namen der Deutschen Bank, um an das Vermögen der Anleger zu kommen. Die Phishing Methoden reichen von gefälschten photoTAN-Verfahren über Spam-Mails bis hin zu gefälschten Webseiten. Folgende Aspekte sollten Sie beachten, um Ihre Sicherheit bei der Deutschen Bank zu erhöhen:


  • Keine unbekannten Links anklicken

    Öffnen Sie keine E-Mails oder SMS-Nachrichten, deren Absender Sie nicht kennen. Sollte die E-Mail-Adresse dahingehend gefälscht sein, dass es den Anschein hat, sie sei im Namen der Deutschen Bank verschickt worden, achten Sie genau auf den Inhalt. Klicken Sie keine Links an, die Sie nicht zuordnen können und bei denen Sie unsicher sind, ob es sich tatsächlich um eine echte Nachricht der Deutschen Bank handelt. Phishing Betrüger hoffen, dass die Opfer den Link anklicken, auf eine gefälschte Webseite gelangen und dort ihre Zugangsdaten eingeben.

  • Echtheitszertifikat der Deutschen Bank Webseite prüfen

    Die Webseite der Deutschen Bank ist mit einem Echtheitszertifikat versehen. Wenn Sie dieses nicht anklicken können oder es sich lediglich um ein eingebundenes Bild handelt, ist Vorsicht geboten. Meistens handelt es sich bei diesen Fällen um eine Phishing Webseite.

  • Achten Sie auf Ihre Zugangsdaten

    Sichern Sie niemals Ihre Login-Daten auf dem gleichen Gerät, mit welchem Sie sich in Ihren Bank-Account einloggen. Auch online sollten die Zugangsdaten nirgends abgespeichert werden. Sind die Zugangsdaten ohne größere Probleme zugänglich, kann Ihnen bei einem Betrugsfall grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen werden. Das bedeutet, dass Sie keinen Anspruch auf eine Verlust-Erstattung haben.

  • Aktualisieren Sie Ihre Antiviren-Software

    Ein aktuelles Antiviren-Programm erschwert es den Betrügern, sich Zugang auf Ihrem Rechner zu verschaffen. Zusätzlich hilft auch eine Firewall, um sich vor möglichen Cyberangriffen zu schützen.

  • Browser-Eingabe per Hand

    Geben Sie die URL der Deutschen Bank Webseite immer per Hand ein. Beim Anklicken von einem Link besteht die Gefahr, dass es sich dabei um eine gefälschte Weiterleitung handelt und Sie auf eine Phishing Seite gelangen. Indem Sie die Adresse manuell eingeben, umgehen Sie dieses Risiko.

  • Achten Sie auf die https-Kennzeichnung

    Ein weiterer Sicherheitsaspekt bei der URL Eingabe ist die "https://" Kennzeichnung der Internetadresse. Das https ist ein Sicherheitsmerkmal und gibt Ihnen einen Hinweis, dass Sie sich auf der echten Deutschen Bank Webseite befinden. Indem Sie zusätzlich auf das Schloss vor der Internetadresse klicken, können Sie weitere Sicherheitsmerkmale aufrufen.

  • Sichern Sie sich bei Anrufen ab

    Phishing Betrüger greifen gerne auf die Anrufer-Taktik zurück. Dabei geben sie sich als Mitarbeiter der Deutschen Bank aus und möchten Sie dazu bewegen, im Idealfall direkt am Telefon sensible Daten zu übermitteln. Die Begründung sind plötzlich aufgetretene Sicherheitslücken und ähnliche Fälle.

    Sollten Sie unsicher sein, ob es sich wirklich um einen Deutschen Bank Berater handelt oder nicht, rufen Sie direkt in Ihrer Filiale an, um den Fall zu schildern. Bedenken Sie, dass seriöse Kreditunternehmen niemals Zugangsdaten und Passwörter am Telefon abfragen.

Online-Banking der Deutschen Bank gehackt - so erhalten Sie Ihr Geld zurück


Auch bei der größten Vorsicht kann es geschehen, dass Sie einem der Phishing Versuche zum Opfer fallen. Die Maschen der kriminellen Cyber-Betrüger werden immer raffinierter und lassen sich somit auch immer schwerer als solche erkennen. Folgende Schritte sollten Sie unternehmen, wenn Ihr Online-Banking der Deutschen Bank gehackt worden ist.

Handeln Sie sofort


Warten Sie nicht, sondern kontaktieren Sie umgehend Ihren Bankberater. Die Bank hat die Möglichkeit, innerhalb eines kurzen Zeitfensters Buchungen zurückzuholen. Je länger Sie warten, desto geringer ist die Chance, dass diese Möglichkeit ergriffen werden kann.

Ausschließen grober Fahrlässigkeit


Nachdem Sie alle Konten und Zugänge sperren haben lassen und sowohl Ihre Bank, die Polizei und im besten Fall einen Anwalt kontaktiert haben, sollten Sie direkt angeben, dass Sie nicht grob fahrlässig gehandelt haben. Das bedeutet, dass beispielsweise keine Zugangsdaten offensichtlich im Zusammenhang mit dem Online Banking abrufbar waren. In einem Fall grober Fahrlässigkeit ist die Bank nicht verpflichtet, den Schaden zu ersetzen.

Pflicht der Bank


Ist die Rückbuchung nicht mehr möglich, bedeutet das nicht, dass Sie zwangsläufig auf dem Schaden sitzen bleiben müssen. Die Deutsche Bank ist zu einer Erstattung nicht autorisierter Banküberweisungen verpflichtet. Außerdem muss sie schnellstmöglich die Empfängerbank kontaktieren. Geschieht das nicht, muss die Bank den durch ihre Nachlässigkeit entstandenen Schaden ersetzen.

der ablauf

Wichtige Schritte bei einem Phishingversuch


1


SICHERN SIE ALLE BEWEISE

Um den Phishing Betrug möglichst schnell aufklären zu können, müssen alle vorhandenen Beweise gesichert werden. Sowohl Phishing Nachrichten, Dateien im Zusammenhang mit dem Phishing Versuch als auch Screenshots sind nützliche Hilfsmittel. Vergessen Sie nicht, in dem Spam-Ordner zu schauen, ob sich dort weitere E-Mails der Betrüger befinden.

2


MELDEN SIE DEN VORFALL IHRER BANK

Melden Sie den Fall schnellstmöglich bei der Bank. Hier zählt teilweise jede Minute, um eine eventuelle Rückbuchung zu veranlassen. Nachdem Sie die Deutsche Bank informiert haben, sollten Sie auch die Polizei kontaktieren. Eine weitere Hilfe ist die Meldung über den Deutsche Bank Phishing Fall bei der Verbraucherzentrale, um weitere Kunden zu schützen und zu informieren.

3


SCHALTEN SIE EINEN ANWALT EIN

Ein Rechtsanwalt hilft Ihnen und steht Ihnen mit allen möglichen juristischen Mitteln bei einem Phishing Betrugsfall zur Seite. Er übernimmt die Korrespondenz mit dem Bankunternehmen und unterstützt Sie bei der Erstattung einer Anzeige. Mit einem Anwalt haben Sie die beste Chance, dass Sie Ihr Geld zurückerhalten.

    Ein Fallbeispiel - Phishing bei der Deutschen Bank


    Der Betrugsfall


    Herr B. erhält eine Mail, in welcher ein neues Sicherheitssystem der Deutschen Bank angekündigt wird. Begriffe wie "mehr Schutz und erhöhte Sicherheit" sowie ein gut getarntes E-Mail Layout lassen die Nachricht vertrauenswürdig erscheinen, sodass Herr B. keinen Verdacht schöpft. Um das neue System zu aktivieren, wird Herr B. aufgefordert, einen Link anzuklicken und dort seine Zugangsdaten neu einzugeben.


    In Wahrheit handelte es sich um eine geschickt formulierte e Mail mit einem Link, der nicht auf ein neues Sicherheitssystem, sondern auf eine Phishing Seite führte. Mit den dort hinterlegten Zugangsdaten hoben die Betrüger über 10.000 Euro vom Konto des Opfers ab.

    Unser Vorgehen


    Herr B. hat rasch bemerkt, dass eine größere Summe von seinem Konto abgehoben wurde und hat umgehend sowohl seinen Bankberater als auch unsere Kanzlei kontaktiert. Dank dem schnellen Reagieren von Herrn B. war es uns möglich, alle nötigen Schritte in die Wege zu leiten, um gemeinsam mit dem Kreditinstitut eine Rückbuchung zu veranlassen. Weiterhin haben wir gemeinsam eine Anzeige bei der Polizei aufgegeben.


    Kontaktieren Sie unsere Fachanwälte


    Bei einem Phishing Vorfall sollten Sie nicht warten, sondern umgehend die Hilfe eines Anwalts in Anspruch nehmen. Unsere Anwälte sind Experten auf dem Bankrecht-Gebiet und spezialisiert auf Schadensersatzrecht.


    Wir kümmern uns von Anfang bis Ende um Sie und Ihren Fall und helfen Ihnen, Ihr Geld zurückzubekommen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch, in welchem wir die weiteren Schritte und Möglichkeiten erörtern.