ANWALT Kapitalanlagerecht

- Holen wir, was Ihnen zusteht - 

Möchten Sie von einem Kredit- oder einem sonstigen Verbrauchervertrag Abstand nehmen, können Sie Ihr Widerrufsrecht nutzen. 
Gerade bei teuren Verträgen, kann der Widerruf ein lukratives Manöver sein. 
Stellt Ihr Vertragspartner sich quer, helfen wir Ihnen. 

Das Kapitalanlagerecht – gern einfach auch als Anlegerrecht bezeichnet – ist ein vergleichsweise junger Rechtszweig in der deutschen Rechtsprechung. Das liegt daran, dass sich vor allem in den letzten Jahrzehnten die Zahl der verschiedenen Anlagearten und die Komplexität dieser Geldanlagen deutlich erhöht haben. In den meisten Fällen ist es dem klassischen Anleger kaum noch möglich, alle Chancen und Risiken einer Kapitalanlage ohne eine umfassende Beratung zu erkennen und abzuwägen.

An genau dieser Stelle käme eigentlich Ihre Bank oder Ihr Anlagenberater ins Spiel. Denn es ist deren Aufgabe, dafür zu sorgen, dass Sie tatsächlich ausreichend informiert sind, um bei der Auswahl einer Kapitalanlage eine bedachte Entscheidung zu treffen. Wenn Sie sich bewusst für ein Risiko entscheiden, ist das natürlich Ihr gutes Recht. Wichtig ist dabei allerdings, dass Sie das Risiko wirklich kennen.

Noch gefährlicher wird es, sobald es nicht mehr nur um eine nicht vollständige Beratung geht. Wenn Sie neben einer fehlenden Aufklärung zu bestehenden Risiken schlichtweg falsch beraten wurden und eine Kapitalanlage sich zu guter Letzt als Verlustgeschäft ohne eine echte Chance auf Rendite darstellt. Um Sie in all diesen Fällen als Verbraucher rechtlich abzusichern, gibt es das Kapitalanlagerecht.
 
Wir von der Kanzlei KWAG-Rechtsanwälte stehen Ihnen dabei gern beratend zur Seite. Wir zählen aufgrund der zahlreichen erfolgreichen Gerichtsverfahren, die wir in diesem Bereich in den vergangenen Jahren betreut haben, zu den renommiertesten Kanzleien Deutschlands.

Diese Rechtsgebiete gehören zum Kapitalanlagerecht

In das Kapitalanlagerecht gehören unter anderem die folgenden Gesetze und Rechtsgrundlagen:

  • Investmentgesetz
  • Wertpapierhandelsgesetz
  • Börsengesetz
  • Aktiengesetz
  • Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz

Gerade das Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG) hat zu einer erheblichen Stärkung der Rechte von Verbrauchern beigetragen. Denn anderes als in den USA beispielsweise kennt das deutsche Rechtssystem die Sammelklage gegen Konzerne, Initiatoren oder Vermittler von Kapitalanlagen nicht. So müsste theoretisch jeder Geschädigte einen eigenständigen Prozess mit dem Unternehmen führen, gegen das er einen Schadensersatzanspruch geltend machen möchte.

Das KapMuG ermöglicht es Geschädigten, sich einer Musterklage anzuschließen und so vom Ausgang dieser Musterklage zu profitieren. Wir haben zahlreiche unterschiedliche Musterklagen in diesem Bereich betreut, und hunderte unserer Klienten konnten finanziell profitieren. 

Ob auch Sie ein solches Musterklageverfahren zu Ihrem Vorteil nutzen können, erläutern wir Ihnen gern in einem kostenlosen Erstberatungsgespräch.

Ihr Anwalt für Kapitalanlagerecht – Unsere Kernkompetenzen

Einer der Hauptgründe für den Gesetzgeber, das Kapitalanlagerecht in den letzten Jahren stetig zu erweitern, ist der Schutz der Anleger vor falscher, fehlerhafter oder gar fehlender Anlageberatung. Zudem will der Gesetzgeber gegen die oft unseriösen Geschäftemacher des sogenannten Grauen Marktes vorgehen. Denn gerade in diesem Bereich kommen Anleger oftmals finanziell zu schaden und haben dabei nur selten die Möglichkeit, ihr gutes Recht am Ende auch durchzusetzen.

Schon gewusst?

Als „Grauer Markt“ wird der Teil des Kapitalmarktes bezeichnet, der praktisch keiner behördlichen Kontrolle unterliegt. Was für den einen oder anderen im ersten Augenblick verlockend klingen mag, bedeutet in der Regel auch ein extrem hohes Verlustrisiko für den Anleger – von betrügerischen Machenschaften ganz zu schweigen.

Um den regulierten Markt für Anleger deutlich sicherer zu gestalten und den Grauen Markt damit weniger attraktiv zu machen, ist das Kapitalanlegerrecht stetig anlegerfreundlicher gestaltet worden. Ein Umstand, von dem Sie mit unserer Hilfe bei Verlusten profitieren können!

Beratungsfehler durch Banken bei Wertpapieren und Fonds

Eine gute Anlageentscheidung kann nur dann getroffen werden, wenn Sie als Anleger über alle Chancen und Risiken Ihres Investments gut, umfänglich und sachgerecht informiert sowie beraten wurden. Leider haben die Krisen der letzten Jahre gezeigt, dass viele Anleger eben nicht so informiert und beraten worden sind, wie es notwendig gewesen wäre. Was die meisten Anleger gar nicht wissen – selbst über die Provisionen, die ein Anlageberater aus Ihrer Anlage erhält, müssen Sie als Investor im Rahmen der Beratung informiert werden.

Auch die Verharmlosung von Risiken oder ein unvollständiges Prospekt zu einem Anlageangebot ist sind regelmäßig auftretende Fehler bei der Anlageberatung.

Der Prospektfehler – ein häufig anzutreffender Beratungsfehler

Ein Prospekt zu einer Kapitalanlage ist eine grundlegende Entscheidungshilfe für einen Anleger. Aus diesem Grund darf ein solches Informationsprospekt nur wahrheitsgemäße und vollständige Informationen enthalten. Ein Renditeversprechen, das zu hoch gegriffen ist, oder unvollständige Angaben in einem solchen Prospekt erzeugen bereits einen Schadensersatzanspruch. Da die Rechtsmaterie hier sehr komplex ist, sollten Sie in einem solchen Fall unbedingt die Hilfe eines versierten Anwalts in Anspruch nehmen. Unser erfahrenes und nachweislich erfolgreiches Team der Kanzlei KWAG-Rechtsanwälte steht Ihnen gern im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung zur Verfügung

Rückforderung von Ausschüttungen

Es kann immer wieder vorkommen, dass ein Insolvenzverwalter schon vor Anmeldung der Insolvenz eines Unternehmens eine Rückforderung von Ausschüttungen von Anlegern einfordert. Vor allem bei geschlossenen Fonds, heute: AIFs, und da vor allem bei Schifffonds ist das in den letzten Jahren oft geschehen. 

Tatsächlich kann die Situation eintreten, dass ein Anleger zur Rückzahlung von Ausschüttungen verpflichtet ist. Allerdings müssen dafür sehr spezielle Voraussetzungen erfüllt sein. Dass dies so ist, muss der Insolvenzverwalter darlegen und beweisen. 

In vielen Fällen halten die Rückzahlungsansprüche einer rechtlichen Prüfung nicht stand. Sie sollten auf jeden Fall einen Anwalt für Kapitalanlagerecht kontaktieren, wenn Sie mit einer solchen Forderung konfrontiert werden. 

Wir haben in den letzten Jahren in zahlreichen Fällen für unsere Mandanten sehr positive Ergebnisse erzielt, wenn es darum ging, unberechtigte Forderungen von Insolvenzverwaltern oder Fondsgläubigern zurückzuweisen. 

Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, unser Angebot einer ersten kostenlosen Rechtsberatung zu nutzen. Wir erläutern Ihnen gern, ob es einen Weg gibt, die gegen Sie geltend gemachten Forderungen aus der Welt zu schaffen.

Unsere Urteile im Kapitalanlagerecht

Als eine der führenden Anwaltskanzleien für Kapitalanlagerecht in Deutschland haben wir dank unserer jahrelangen Erfahrung mehrere Tausend Mandanten erfolgreich vor Gericht vertreten. In ebenso vielen Fällen konnten wir für unsere Mandanten auch unbürokratische und außergerichtliche Lösungen herbeiführen. In beiden Fällen profitieren Sie von unserer Expertise.

Kontakt aufnehmen

Ihr Anwalt für Kapitalanlagerecht – Jetzt beraten lassen


Sie haben das Gefühl, von Ihrem Anlagenberater bei der Bank oder von einem freien Berater falsch oder unvollständig beraten worden zu sein? Haben Sie sich auf die Informationen in einem Anlageprospekt verlassen, die sich am Ende als völlig irreführend herausgestellt haben? Oder gibt es eine Forderung auf Erstattung aus einer Ausschüttung gegen Sie?

Wir von der KWAG-Rechtsanwaltskanzlei sind Ihr Ansprechpartner Nummer Eins in allen Fragen des Kapitalanlagerechts. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren und ein erstes kostenloses Beratungsgespräch zu vereinbaren. Sie erreichen uns telefonisch oder über das untenstehende Kontaktformular.

Kann jeder eine Musterklage einreichen oder von einer bereits bestehenden Musterklage profitieren?

Es gibt klare Rechtsgrundlagen, in welchen Fällen eine Musterklage eingereicht werden kann bzw. unter welchen Umständen Sie von einer bereits bestehenden Musterklage profitieren können. Kontaktieren Sie uns, und wir beraten Sie gern dazu, ob ein Verfahren nach dem KapMuG für Sie infrage kommt.

Trägt die Rechtsschutzversicherung die Kosten für die anwaltliche Tätigkeit im Rahmen des Kapitalanlagerechts?

Damit die Rechtsschutzversicherung die Kosten eines Verfahrens trägt, muss ein Versicherungsfall vorliegen. Inwieweit in Ihrem Fall ein solcher Fall vorliegt, klären wir gern im Rahmen eines ersten Beratungsgesprächs mit Ihnen und im Anschluss, im Fall einer Beauftragung Ihrerseits, direkt mit Ihrer Versicherung.

Weil es Ihnen zusteht

Die KWAG Rechtsanwälte stehen Ihnen zur Seite


Wir arbeiten von zwei Standorten in Norddeutschland aus. Das Recht unserer Mandanten erstreiten wir erfolgreich bundesweit. 


KWAG Rechtsanwalt Jan-Henning Ahrens Bremen

Über den Autor

Jan-Henning Ahrens

Als Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht mit über 20 Jahren Erfahrung, verstehe ich das Finanz- und Wirtschaftssystem wie nur wenige.

Was mich seither motiviert, ist es, meinen Mandanten eine erstklassige Beratung zu bieten, um die Welt aus meinen Augen zu sehen und bestmögliche finanzielle Entscheidungen zu treffen. Die Chancen sind immer größer und vielfältiger als man meint!

Gemeinsam mit meinem Team aus fähigen Partnern beraten wir Privatanleger, Unternehmer und Investoren. Sei es beim Schadensersatz wegen einer verlorenen Geldanlage oder bei wichtigen Entscheidungen im Unternehmen. Wir holen das Maximum für Sie heraus.

Bleiben wir im Kontakt!

Schreiben Sie einen Kommentar


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}